Kategorie-Archiv: Digitales

Responsive Webdesign oder mobile Webseitenversion?

Responsive Webdesign oder mobile Webseitenversion? Was ist das überhaupt und muss mich das interessieren? Hier lest ihr eine kurze Einführung von mir zu diesem umfangreichen Thema.

Eines läßt sich klar mit Zahlen belegen – die Häufigkeit, mit denen Webpräsenzen nicht auf Desktopcomputern, sondern auf anderen Geräten wie Tablet-PCs, Mobilphones u.ä. angsehen wird, nimmt seit Jahren stetig zu.

Im Jahr 2013 surften bereits über 50 % aller User auf anderen Geräten wie dem guten alten PC (vlg. dazu beispielsweise die Infografik auf digitalbuzzblog.com)

Es ist also Zeit zu handeln: Doch was ist die Lösung?

Responsive Webdesign oder doch lieber eine mobile Version einer Webseite?

Was ist überhaupt der Unterschied zwischen Responsive Webdesign und einer mobilen Webseitenversion?

Beim Responsive Design gibt es eine einzige Webseite, die sowohl auf Mobilgeräten als auch auf Desktop-PCs schick (und vor allem gut leserlich, nutzerfreundlich etc.) daherkommt. Also eine Seite mit geanu demselben Inhalt, jedoch so gecodet, dass sie auf Monitoren unterschiedlichster Größe als auch auf Mobilgeräten gut aussehen.

Wie funktioniert das?

Indem man z.B. nicht mit festen, sondern prozentualen Größen arbeitet, indem man CSS benutzt um manche CSS-Anweisungen nur für bestimmte Bildschirmgrößen oder Medienarten (durch media queries) zu zulassen.

Testen kann man das mit verschiedenen Online-Tools. Das t3n-Team hat eine Liste mit einigen sehr nützlichen Links dazu online gestellt.

blackline

Responsive Webdesign oder mobile Webseitenversion?

Die Qual der Wahl – Responsive Webdesign oder mobile Webseitenversion

blackline

Nun zur mobilen Webseitenversion: Im Unterschied zum responsive Design, gibt es hier von einer Seite zwei Versionen, die sich auch inhaltlich unterscheiden können. Oftmals ist die mobile Version einer Webseite vom Inhalt her reduziert.

Wichtig hierbei für alle SEOler: Beachtet bitte, dass es für jede Seite eine sinnvolle Weiterleitung auf die mobile Version der Webseite gibt, ansonsten gibts Punkteabzug beim Google-Ranking. 😉

Dasselbe passiert jedoch auch fast zwangsläufig, wenn das Thema gar nicht beachtet wird, wenn es also nur eine für einen Desktop-PC optimierte Webseite gibt, die auf mobilen Geräten schlecht les- und bedienbar ist.

Spätestens das sollte wohl Grund genug sein, sich mit diesem – zugegebenermaßen sehr umfangreichen – Thema zu beschäftigen.

Letztendlich komme ich also zu dem Fazit – Responsive Webdesign oder mobile Webseitenversion? Das ist egal! Hauptsache, eines von beiden wird durchgängig und überlegt umgesetzt.

#SchleFaZ Time!

Jeden ersten Freitag im Monat ist es soweit – es ist wieder #SchleFaZ-Zeit. Leute, dir mir auf Twitter folgen, werden wissen, was das bedeutet: die TL (Timeline) von meinem meines Twitter-Accounts (es lebe das Genetiv!) wird wieder förmlich explodieren.

Schämte man sich vor einiger Zeit fast noch, auf Trash-Filme zu stehen und gab man nur ungern zu, ab und an Tele 5 zu schauen, ist das Ganze mittlerweile zum kultigen Event mit vielen Fans geworden.

Es gibt nichts Besseres an einem Freitagabend, als mit den #SchleFaZ-ianern auf Twitter zusammen krude, unlogische und völlig sinnfreie Filme zu schauen und darüber in Diskurs zu treten.

Danke Tele 5 – danke #SchleFaZ-ianer!

Ich freue mich schon auf heute abend!
Over and out.

Ach ja, heute gibts die Filmperle Titanic II zu sehen!

video platformvideo managementvideo solutionsvideo player

Nachtrag: Im April gibt’s Sumuru II ! Bin schon sehr gespannt – Teil 1 war ja von der schauspielerischen Leistung und der durchweg feministischen Sichtweise schon klasse 😀

NSA-Skandal gut für die Vielfalt im Netz

Ohne Frage, der Spähskandal der NSA ist wirklich übel – davon abgesehen, dass es der eigentliche Skandal ist, dass die Fakten so spät und nur häppchenweise und bis heute noch nicht ganz auf den Tisch kamen und, dass „die Leute“ (die Mehrheit der Leute, soweit ich es einschätzen kann) wirklich lange brauch(t)en, um die Ausmaße und Konsequenzen zu verstehen …. Stichwort: „Ich hab doch nichts zu verbergen“

Darüber hinaus birgt die ganze Sache jedoch auch eine wirklich große Chance in sich – nämlich, dass die Leute anfangen nachzudenken und dass sie sich nach Alternativen umsehen.

Wer kannte vor einem Jahr schon Threema?
Hätte eine europäische Alternative zur Suchmaschine google wie Qwant vorher überhaupt Beachtung gefunden?

Ich denke nicht!

Was meint ihr dazu?!

Hello world! Ein neuer Blog – Wie man aus einer Katastrophe einen Neuanfang macht…

Hier seht ihr einen neuen Blog von mir. Wieso ein neuer Blog, werdet ihr fragen? Ja, ich hatte eine schöne von Hand gecodete Webseite und hatte auch einen kleinen Blog über dies und das mit einigem an Inhalt …

Ich sage nur soviel dazu: Man sollte nicht mit 40 Grad Fieber in den Datenbanken seiner Homepage rumpfuschen 😉 – aber wie so vieles, was einem im Leben passiert, kann man es schrecklich finden und es als Katastrophe zu den Niederlagen zählen oder man sieht es als Chance, etwas Neues zu erschaffen und freut sich darauf, eine neue Seite aufschlagen zu können.

Ich habe mich für die zweite Möglichkeit entschieden und nutze den Blog nun als kleines Testfeld, einfach aus Spaß am Coden, Testen von neuen Widgets und auch aus Freude am Schreiben und am Mitteilen.

Die Themen werden so unterschiedlich sein wie meine Leidenschaften und Hobbies. Es wird ums Coden gehen, um Games – insbesondere Online-Games, um SEO, aber auch um Musik, die richtige Art Spätzle zu machen und auch ein wenig Kritik über die hipstermässige Berlin-Szene, so spannend ich sie auch finde, darf natürlich nicht fehlen …

Jetzt hoffe ich nur, dass ich noch genügend Zeit finde, meine Ideen umzusetzen.

Ich wünsche jedenfalls allen Lesern viel Spaß – Feedback, gleich welcher Art , ist  strengstens erwünscht!